Xiaomi S50 (Roborock) WLAN Probleme und Firewall Port

Nachdem ich knapp 3 Stunden damit zugebracht habe eine Lösung für die „schnell, blau blinkende WLAN LED“ an meinem Xiaomi Roborock S50 zu finden, möchte ich das überraschende Ergebnis hier mit der Welt teilen. Die Hinweise, die ich dazu nämlich im Netz und im Handbuch gefunden habe, können höchst irreführend sein!

WLAN-Kontrollleuchte

Fangen wir zunächst vorne an. Sowohl im Netz, als auch im Handbuch findet man zur WLAN Kontrollleuchte folgende Informationen als Statusindikator:

  • langsames Blinken = warten auf WLAN Zugangsdaten/Verbindung
  • schnelles Blinken = WLAN wird verbunden
  • durchgehendes Leuchten = WLAN ist verbunden

Soweit so gut und überwiegend wahrscheinlich auch völlig ausreichend als Information an den Durchschnittsverbraucher. Nachdem mein Roborock Saugroboter aber augenscheinlich und von jetzt auf gleich nicht mehr ins WLAN kam (schnelles Blinken der WLAN LED), musste ich mich auf die Suche nach der Ursache begeben.

Wichtig dabei ist: Der Saugroboter ist jetzt knapp 1 Jahr alt und es gab solche Probleme nach dem Auspacken Ende 2018 jedenfalls nicht!

Firmware Update als Ursache fällt weg

Ich konnte eine aktuelle Firmware als Ursache ausschließen, denn auch nachdem ich mehrfach versucht habe, die Recovery Firmware mit meinem WLAN zu verbinden schlug der Einrichtungsvorgang neuerdings fehl. Auch die „alte“ Recovery Firmware zeigte „schnelles Blinken der WLAN LED“.

WLAN Access Point als Ursache fällt weg

Nachdem ich einigen Hinweisen aus dem Netz gefolgt bin und alle WLAN Einstellungen von Grund auf überprüft habe, vor allem im Hinblick auf 2,4GHz und 5GHz Mischbetrieb, führte allerdings auch das nicht zum Erfolg. Wäre auch seltsam, denn an dem WLAN hat sich seit Kauf der Saugroboters nichts geändert. Allerdings dachte ich, dass ggf. Firmware Updates der Access Points neuerdings zu Problemen führen.

Lancom WLAN Monitor

Etwa 2 Stunden später blieb mir eigentlich nur noch den Zugang zum WLAN irgendwie zu überwachen bzw. erfolgreiche und nicht-erfolgreiche WLAN Anmeldungen zu prüfen.

Überraschung Nr. 1: es gab in letzter Zeit keine erfolglosen WLAN Anmeldungen! Also kommt mein Roborock entweder gar nicht erst zur Anmeldung oder ist vielleicht sogar erfolgreich im WLAN?

Überraschung Nr. 2: ein Gerät mit dem Namen „rockrobo“ ist erfolgreich im WLAN und hat auch erfolgreich eine DHCP IP Adresse bezogen!

Überraschung Nr. 3: das Gerät „rockrobo“ ist über das Netzwerk unter der angezeigten IP Adresse erreichbar und antwortet z.B. auf einen Ping.

LED signalisiert nicht nur WLAN Status

Eines war jetzt schon klar: Die Angaben im Handbuch sind also irreführend, denn die WLAN LED des Xiaomi S50 Roborock zeigt scheinbar nicht ausschließlich den Status der WLAN Verbindung an! Vielmehr scheint diese blaue LED auch dann schnell zu blinken, wenn zwar die lokale WLAN Verbindung erfolgreich war aber nachfolgende Schritte fehlschlagen? Vielleicht die Anmeldung an der Xiaomi Cloud?

Lancom LAN Monitor

Da der Saugroboter also scheinbar erfolgreich im WLAN angemeldet ist, ging es nun darum zu prüfen, was das Gerät daraufhin tut und was es ggf. daran hindert mit der Cloud zu kommunizieren. Hier sollte die erste Anlaufstelle immer, falls vorhanden und aktiviert, die Firewall sein! Kurzer Blick auf das Firewall Event Log und das Problem wurde sichtbar:

Fazit und Lösung

Es muss also in naher Vergangenheit eine Änderung seitens Xiaomi gegeben haben, was die Kommunikation mit den Cloud Diensten angeht. War es bisher nicht nötig spezielle Kommunikation durch die Firewall über den aktuellen Port 8053 freizugeben, ist es heute nicht mehr möglich sich ohne diese Freigabe erfolgreich mit der Cloud zu verbinden. Ich habe bisher keine Dokumentation über diese Änderung gefunden! Hiermit also ein Hinweis an Xiaomi: Solche Dinge sollten aktiv kommuniziert und veröffentlicht werden. Das erspart Kunden wie mir eine Menge Zeit und Arbeit bei der Fehleranalyse und der Behebung solcher „plötzlichen“ Probleme.

Veröffentlicht von

Artur Pajonk

Solution Architect & Tech Lover

12 Gedanken zu „Xiaomi S50 (Roborock) WLAN Probleme und Firewall Port“

  1. Besten Dank Artur,

    Habe mein Netzwerk neu aufgebaut und gesichert und war nun auf der Suche nach dem Port, habe ihn nur hier in deinem Artikel gefunden.

    Besten Gruß
    Christoph W.

    1. Hallo Christoph!

      Freut mich, dass Dir die Infos hier geholfen haben. Besser wäre es natürlich, wenn man diese Dinge bereits in der Betriebsanleitung finden würde 😉

      Viele Grüße, Artur.

  2. Hallo,

    danke für den Hinweis. Ich verzweifle an meinem Roborock S50. Ich habe exakt die gleichen Probleme. Das Gerät kann ich in meinem Netzwerk erfolgreich anpingen, aber die LED blinkt hektisch blau, und die Verbindung zur Cloud kann nicht hergestellt werden. Da in der App auch Sperrzonen hinterlegt sind, ist eine Nutzung des S50 für uns ohne App zwecklos.

    Leider hat auch die Freigabe des UDP-Ports 8053 in de Fritzbox keine Verbesserung gebracht.

    Für weitere Tipps wäre ich wenn möglich sehr dankbar.

    LG
    Oliver

  3. Ich hatte auch urplötzlich ein ähnliches Problem mit meinem S6 und einer wild blinkenden blauen LED.
    Zuerst dachte ich an den zwei individuell eingetragenen DNS Servern mit DoT auf der Fritzbox (fdns2.dismail.de und
    dns2.digitalcourage.de, was ja jetzt endlich mit der neuen Firmware Fritzbox Firmware 7.20 möglich ist..).
    Die waren aber scheinbar nicht das Problem. Es scheint der neue WPA3/WPA2 Modus auf der Fritzbox zu sein, evtl. in Verbindung mit gemischten Repeater Umgebungen, habe einen 546E mit uralter Firmware (der definitiv nur WPA2 kann) und einen 1750 mit ebenfalls 7.20er Firmware, der auch WPA3/WPA2 könnte.

    Verwunderlich war das es eine Weile ging. Habe jetzt auf der Fritzbox wieder WPA2 eingestellt und jetzt scheint wieder alles zu funktionieren.

    1. Hey Marc,

      super Hinweis auf die verschiedenen WPA Modi. Das kann natürlich vielen Nutzern der Fritzbox zum Verhängnis werden, da es wahrscheinlich irgendwann mit Firmware Updates eingeführt wird/wurde.

      Viele Grüße,
      Artur

  4. Endlich mal was abseits von „einfach mal neustarten“!!

    Könntest Du nur kurz schreiben, wie der Port freigeschaltet wird, sprich ist es eine HTTP oder HTTPS, ist es TCP als Protokoll etc… das wäre super hilfreich!

    Vielen Dank schon mal…

    1. Die konkrete Vorgehensweise der Freischaltung in der jeweiligen Firewall ist natürlich stark abhängig vom Hersteller den Du zu Hause hast bzw. wenn es wie bei mir Teil deines Router Betriebssystems ist, abhängig vom eingesetzten Router.

      Ich gehe davon aus, dass nicht allzu viele Leser ein Lancom Gerät zu Hause haben, deshalb muss ich hier leider auf die Betriebsanleitung der jeweiligen Hersteller verweisen.

      Die Freigabe erfolgt allerdings immer für das UDP Protokoll und scheint ausschließlich über den Zielport 8053 zu laufen.

      Viele Grüße,
      Artur

  5. Hallo,
    ich habe einen Roborock S5, der irgendwann im Lauf des letzten Jahres keine Verbindung mehr zum Netzwerk fand. Vorher funktionierte er einwandfrei. Mein Problem ist etwas anders als hier beschrieben, denn ich finde ihn schon nicht in den aufgelisteten Geräten am Router. Das WLan habe ich gefühlt jetzt 100 Mal resettet. Ich befürchte, dass die WLan Einheit defekt ist.
    Aber in Deinem Bericht schreibst Du, dass Du das Gerät von der Recovery Firmware gestartet hast. Das würde ich noch einmal ausprobieren wollen, bevor ich aufgeben.
    Deshalb meine Frage: Wie macht man das?

    Gruß
    MeBoed

  6. Danke für die Tipps. In meinem Fritzbox-Setup mit Mesh-Repatern hat die Portfreigabe scheinbar zunächst Abhilfe gebracht, die blaue LED am S50 leuchtete konstant. Aber schon nach kurzer Zeit blinkte sie wieder schnell. In meinem Mesh ist WPA3 abgeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.